Heidemarie Schwermer: ein Leben ohne Geld

Gibt es tatsächlich Leute, die leben ohne Geld? Ist das möglich? Ja und ja. Wer redet von einem Leben ohne Geld in Deutschland, spricht früher oder später immer über Heidemarie Schwermer (1942-2016): Gründer eines Tauschnetzwerks mit dem Namen Gib und Nimm.

Für manche ist der Ausstieg aus dem Hamsterrad des Geldes eine unerhörte Provokation. Aber wenn man sich in die Materie vertieft, erkennt man dass Heidemarie Schwermer eher eine inspirierende Pionierin war.

Provokateurin oder Pionierin?

"Täglich verhungern 100 000 Menschen, und auf der anderen Seite gibt es eine riesige Verschwendung. [...] Für mich ist diese Situation derart absurd, dass ich bei diesem Prozess nicht mehr mitwirken möchte und darum nach neuen Strukturen suche." (Heidemarie Schwermer)

Für Schwermer war die Gründung der Tauschzentrale und ihr Leben ohne Geld sowohl eine politische als auch eine spirituelle Tat. Sie war der Meinung, dass "die Würde als Mensch nicht davon abhängt, was ich habe, sondern was ich bin". Da sie Sachen und Diensten tauscht, sieht sie es - begründet - nicht als betteln. Sie fühlte sich nicht abhängig, sondern unabhängiger als je zuvor.

Ohne Geld reicher als zuvor

Von Mai 1996 bis zu ihrem Tode in 2016 lebte sie ohne Geld: zwanzig Jahre! Wie das Waisenmädchen aus dem Märchen der Brüder Grimm Die Sterntaler, gab sie alles auf, inklusieve Haus und Versicherung, verschenkte ihr Auto. Dank Tauschhandel (u.a. durch das Tauschnetzwerk Gib und Nimm, das Sie zwei Jahre zuvor gegründet hatte) und Haushüten. (Mehr Tipps und Tricks über Leben ohne Geld)

"Ohne Geld bin ich reicher als zuvor."
Heidemarie Schwermer

Statt negative Gefühle, wie Konkurrenz, kann man jeden als Mitspieler betrachten. Dieses Wissen beruhigt. Heidemarie Schwermer war wirklich eine inspirierende Person.

"Die Diskrepanz zwischen Arm und Reich wird verringert, weil sich nun jeder alles leisten kann. Arbeitslose müssen sich nicht mehr nutzlos fühlen, weil sie sich mit ihren Fähigkeiten einbringen können. Nachbarschaftshilfe wird gepflegt, Vorurteile gegen Fremde abgebaut, Freundschaften geknüpft und Isolation aufgehoben."

Buch

Buch und Film

Heidemarie Schwermer hat mehrere Bücher geschrieben, u.a. Das Sterntalerexperiment - Mein Leben ohne Geld (E-Buch €4,49 dd sept 2018), in dem sie ihre Beweggründe erklärt. Auch gibt es ein Film: Living without Money (auf English).