Inkasso: Forderungen eintreiben mit professioneller Unterstützung

In der Geschäftswelt und im Privatbereich ist es leider ein alltäglicher Vorgang: Überfällige Rechnungen werden einfach nicht beglichen und geliehenes Geld zahlen Schuldner nicht zurück. Die Nachverfolgung der offenen Forderungen ist eine zeitintensive und Nerven raubende Angelegenheit. Die Lösung bieten in diesem Fall Inkassobüros an. Die Dienstleister haben sich darauf spezialisiert, offene Forderungen einzutreiben und den Geschädigten zu ihrem Recht zu verhelfen.

Inkasso: Arbeitsweise der Dienstleister

Mit der Beauftragung eines Inkasso-Büros lagern Sie das gesamte Forderungsmanagement an einen externen Dienstleister aus. Die Arbeitsweise der Unternehmen ähnelt sich stark. Im ersten Schritt nehmen die Mitarbeiter des Inkasso-Unternehmens Kontakt zum Schuldner auf und erinnern an die ausstehenden Zahlungen. Gleichzeitig wird der Schuldner für die Konsequenzen sensibilisiert, die sich aus einem weiteren Aufschub der Zahlungen ergeben. Erfolgt trotzdem keine Reaktion, werden die Fachanwälte des Inkasso-Büros eingeschaltet, die sich fortan um die Durchsetzung der finanziellen Forderung kümmern. Die Erfolgsquote der Profis ist deutlich höher, als die von Laien. Wer sich auf dem Gebiet des Forderungsmanagements nicht auskennt, landet unter Umständen in einer Sackgasse nach der nächsten. Im ungünstigsten Fall kann das Ausbleiben einer Zahlung die wirtschaftliche Existenz eines Unternehmens bedrohen. Zügiges Handeln ist auf jeden Fall geboten, wenn spätestens nach der dritten Mahnung keine Reaktion des Schuldners erfolgt.

Inkassounternehmen beauftragen

Vor dem Hintergrund eines drohenden Zahlungsausfalls fragen sich viele Unternehmer, wann es sinnvoll ist, ein Inkassounternehmen zu beauftragen. Insbesondere Firmen mit einem schnellen Waren- oder Dienstleistungsumschlag sollten mit der Beautragung eines professionellen Inkasso-Büros nicht zu lange warten. Spätestens nach der dritten erfolglosen Mahnung sollten die Dienste des externen Dienstleisters in Anspruch genommen werden. Die aufgewendete Zeit und der ausbleibende Erfolg könnten sonst unter Umständen die Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens ernsthaft bedrohen. Ein Inkassounternehmen machen Sie online über einen unabhängigen Vergleich ausfindig, wie ihn einige Portale anbieten. Wichtig ist, dass Sie sich für einen seriösen Anbieter entscheiden, der die gesetzlichen Vorschriften zur Grundlage seines Handelns macht. Einschüchterungen und Drohungen gehören nicht zur Arbeitsweise eines seriösen Inkasso-Büros. Die Vorgehensweise ist sachbezogen und fordernd zugleich unter Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen und Ausnutzung aller juristischen Möglichkeiten.

Forderungen verkaufen an ein Inkassounternehmen

Wer sich als Unternehmen dauerhaft Liquidität sichern und den finanziellen Spielraum maximal ausnutzen will, kann die eigenen Forderungen an ein Inkassounternehmen verkaufen. Während das klassische Inkasso erst nach mehrfachen Zahlungsaufforderungen aktiv wird und säumige Schuldner durch das Einleiten juristischer Maßnahmen zur Zahlung bewegt, beruht der Verkauf von Forderungen auf einem anderen Prinzip. Unmittelbar nach dem Zustellen einer Warenlieferung oder dem Erbringen einer Dienstleistung treten Sie die Forderungen an ein Inkassounternehmen ab. Dieses begleicht gegen eine Gebühr Ihre Rechnung und kümmert sich um das Eintreiben der Forderung beim Schuldner. Die Vorteile im Detail:

  • jederzeit ausreichend Liquidität
  • professionelle Bewertung der Forderungen
  • fairer Preis für die Übernahme des Zahlungsausfallsrisikos
  • teilweise oder komplette Überlassung des Portfolios an ein externes Inkasso-Büro

Die Höhe der Gebühr richtet sich nach mehreren Kriterien wie Bonität des Schuldners sowie Alter und Höhe der Forderung. Die Gebühr ist ein Risikoaufschlag, denn das Inkassounternehmen trägt das Risiko eines Zahlungsausfalls bei einem Verkauf der Forderung ganz allein. Zwar schmälert der Abzug Gewinn und Umsatz eines Unternehmens, doch das Abtreten der Forderungen sichert langfristig Liquidität und sorgt für finanziellen Handlungsspielraum.