Kredit aus polen

Kredit in Polen aufnehmen, die Gründe, darüber nachzudenken sind vielfältig. In der Regel beschäftigen sich vornehmlich Verbraucher mit negativer Schufa mit dieser Möglichkeit. In der Praxis sind die Hürden für deutsche Staatsbürger sehr hoch, um im Nachbarland ein Darlehen aufzunehmen. Obwohl das Land seit 2004 Mitglied der Europäischen Union ist, wurde der Euro als gesetzliches Zahlungsmittel nicht eingeführt. Das bedeutet: Deutsche Kreditnehmer müssen zusätzlich das Wechselkursrisiko in Kauf nehmen.

Kredit nur mit polnischer Meldeadresse

Wenn Sie als deutscher Staatsangehöriger eine polnische Bank mit einem Darlehensgesuch konfrontieren, werden Sie in der Regel eine Absage erhalten. Voraussetzung für die Bewilligung ist eine Meldeadresse in Polen. In der Praxis bedeutet dies, dass nur polnischen Staatsangehörigen ein Darlehen bewilligt wird, oder dass Sie einen Bürgen mit inländischer Meldeadresse benennen müssen. Auch Personen, die über einen längeren Zeitraum für ein deutsches Unternehmen in Polen tätig sind, können einen Kredit bei einer polnischen Bank beantragen. Problematisch kann die Sprachbarriere sein. Sämtliche Formulare und Anträge sind in polnischer Sprache verfasst und müssen in der Landessprache ausgefüllt werden. Antragsteller, die die polnische Sprache nicht beherrschen, sollten einen professionellen Dolmetscher zurate ziehen, der mit den Feinheiten der Sprache vertraut ist und das Kleingedruckte in den Verträgen richtig deuten kann.

Kreditrechner

Das Wechselkursrisiko bleibt

Da Polen nicht den Euro als offizielles Zahlungsmittel eingeführt hat, bleibt für Kreditnehmer aus dem Ausland immer das Wechselkursrisiko bestehen. Landesswährung ist der Zloty. Sollte dieser gegenüber dem Euro an Wert einbüßen, muss ein höherer Geldbetrag zur Rückzahlung des Darlehens aufgewendet werden. Im umgekehrten Fall vermindert sich die Rückzahlungssumme, wenn der Zloty an Wert zulegen kann. Zwar halten sich die Wechselkursschwankungen in Grenzen, da der Zloty an den Euro gekoppelt ist, doch bei einer größeren Kreditsumme können bei einem ungünstigen Wechselkursverhältnis empfindliche Verluste die Folge sein. Neben dem Wechselkursrisiko müssen Antragsteller auch berücksichtigen, dass nicht die Europäische Zentralbank für die Zinspolitik in dem osteuropäischen Land zuständig ist. Im Gegensatz zur EZB fährt die polnische Zentralbank keine Null-Zins-Strategie. Das bedeutet: Die Darlehenszinsen liegen im deutschen Nachbarland höher als in der Eurozone.

Polnischer Kleinkredit auf dem Internet

Schnell und unbürokratisch erhalten Polen einen Kredit über das Internet. Mehrere Kreditplattformen bieten Darlehensbeträge in einer Höhe von bis zu 10.000 Zloty an. Nach dem Ausfüllen des Antragsformulars fällt binnen weniger Minuten eine Entscheidung über die Bewilligung. Dabei kommen automatisierte Prozesse zum Einsatz, die den Vorgang beschleunigen. Ein Nachteil dieser Schnellkredite: Der Zinssatz ist überdurchschnittlich hoch. Verbraucher, die weitere Zahlungsverpflichtungen haben, sollten von diesen Angeboten Abstand nehmen, da der Weg in die Schuldenfalle auf diese Weise vorgezeichnet ist. Zwar verzichten die Kreditgeber wie auch die polnischen Banken auf eine Bonitätsprüfung bei der deutschen Schufa, doch das Risiko eine Überschuldung bleibt aufgrund der hohen Zinsbelastung exorbitant hoch.


Kredit in Tschechien aufnehmen

Die Aufnahme eines Kredites in Tschechien ist für deutsche Staatsbürger grundsätzlich möglich, aber mit der Überwindung großer Hindernisse verbunden. Bei der Kreditvergabe agieren die tschechischen Geldhäuser zurückhaltend. Neben den Banken gibt es zahlreiche Kreditvermittler, die eigene Webseiten betreiben und das gesamte Kreditgeschäft online abwickeln.

Kredit aus polen

Kredit in Polen aufnehmen, die Gründe, darüber nachzudenken sind vielfältig. In der Regel beschäftigen sich vornehmlich Verbraucher mit negativer Schufa mit dieser Möglichkeit. In der Praxis sind die Hürden für deutsche Staatsbürger sehr hoch, um im Nachbarland ein Darlehen aufzunehmen.