Trampen – stressfrei Reisen ohne Geld

Urlaub bedeutet das Gegenteil von Stress – eigentlich. Die Praxis in vielen Haushalten sieht hingegen anders aus. Koffer packen am Abend des letzten Arbeitstages und anschließend zum Flughafen hasten oder sich mit dem Auto im nächsten Stau anstellen, weil Hunderttausende zum gleichen Zeitpunkt die Urlaubsanreise antreten. Dabei geht es auch viel entspannter: Daumen raus und abwarten, wohin die Reise geht. Man spart auch noch viel Geld aus (mehr Tipps und Tricks über Leben ohne Geld).

Trampen ist kalkulierte Planlosigkeit

Viele Menschen suchen nach Jahren des Pauschal- oder Cluburlaubs mit All-inclusive-Verpflegung nach einer alternativen Form den Urlaub zu verbringen. Das Trampen erlebt in der Gegenwart eine Renaissance. Fernab von durchgeplanten Urlaubswochen bietet diese Art der Fortbewegung den besonderen Kick, denn Trampen ist kalkulierte Planlosigkeit. Wer vormittags den Daumen am Straßenrand hebt, weiß in der Regel nicht, wo die Reise am Abend endet. Die meisten Tramper entscheiden sich zwar vor dem Trip für ein Ziel (Berge oder Meer), doch die Destination wird nur in groben Umrissen skizziert. Die Unsicherheit bezüglich der Planung wird von Trampern nicht als Nachteil empfunden. Vielmehr genießen sie die Freiheit und Unabhängigkeit, die diese Form des Reisens bietet. Und das Beste: Trampen kostet keinen Cent. Zwar sind Sie auf das Wohlwollen von Autofahrern oder Truckern angewiesen und können sich die Gesellschaft nicht aussuchen, doch gerade diese Ungewissheit hat für Tramper einen besonderen Reiz.

Minimalplanung vor dem Reiseantritt

Bevor die Trampertour startet, sollten Neueinsteiger etwas Zeit in die Planung investieren. Das Ziel sollte grob umrissen werden, damit Sie wissen, an welcher Straßenseite Sie den Daumen heben müssen. Wenn die Destination feststeht, haben Sie die Möglichkeit, sich auf Seiten wie Hitchwiki zu informieren. Die Betreiber des Portals haben zahlreiche nützliche Tipps zu Reisezielen, Städten, Übernachtungsmöglichkeiten und Startorten zusammengetragen. In der Praxis haben sich folgende Stellen als Startpunkt bewährt:

  • Rastplätze an der Autobahn
  • Autobahnauffahrten (Richtung beachten)
  • Bushaltestellen
  • Tankstellen
  • Ampelanlagen

Die beste Zeit, um das Abenteuer Reisen ohne Geld zu beginnen, liegt in den Morgenstunden, wenn der Berufsverkehr rollt. Zu dieser Zeit sind die meisten Fahrzeuge auf der Straße. Da Sie nicht abschätzen können, wie weit Sie Ihre Tagestour führt, sollten Sie keine konkrete Planung bezüglich des Tagesziels vornehmen. Sofern Sie kein Zelt zu Übernachten dabei haben, empfiehlt es sich, die Adressen von Hostels in Städten zu notieren, die an der Wegstrecke liegen. Auf diese Weise haben Sie immer ein Ausweichquartier in der Hinterhand, wenn die Reise früher als gedacht endet.

Verhaltensweisen und Erscheinungsbild

Viele Tramper, die zu ersten Mal den Daumen in den Wind halten, vergessen, sich im Vorfeld Gedanken darüber zu machen, wie die Chancen erhöht werden können, dass andere Autofahrer sie gern mitnehmen. Selbstverständlich ist ein gepflegtes Äußeres von Vorteil. Der erste Blick entscheidet für den Autofahrer. Wer bereits beim ersten Blick als ungewaschen und ungepflegt wahrgenommen wird, muss sich kaum Hoffnungen auf ein schnelles Vorankommen machen. Bewährt haben sich auch selbst gemalte Schilder mit lustigen Bildern oder einer witzigen Aussage. Auffallen schadet nie und selbst, wenn nicht gleich der erste Autofahrer auf die Bremse tritt, ein Lächeln ist Ihnen sicher. Nachteilig wirkt sich häufig auch das Rauchen oder der Konsum von Alkohol während der Wartephase aus. Natürlich müssen Sie aus Sicherheitsgründen auch darauf achten, zu wem Sie ins Auto steigen. Ein Tipp: Schicken Sie das Autokennzeichen nach dem Besteigen des Fahrzeugs an Freunde oder Verwandte und informieren Sie zumindest eine Person Ihres Vertrauens, auf welcher Autobahn oder Landstraße Sie sich momentan fortbewegen.

http://hitchwiki.org/de

Tags:

Leben ohne Geld: Tipps und Tricks

Wer hat nicht mal davon geträumt, einfach auszusteigen aus dem Hamsterrad von Arbeit, Konsum, Schlaf und Wiederholung? Natürlich kann man nicht einfach den Job aufgeben und das Portemonnaie ins Wasser schmeissen. Also, wie geht man an eine solche Lebensänderung heran? Hier eine weitläufige Sammlung Tipps und Tricks für einen guten Start (schließlich die halbe Miete).